logo

Die Debatte in Deutschland

Die Form:

Eingeladene Gäste geben kurze Statements, dann wird im Saal diskutiert.

Die Orte:

Theater, Universitäten, Kulturvereine, Clubs.

Das Flüchtlingsthema ebenso wie die terroristische Bedrohung werfen dieselbe große Frage auf: Welches Land wollen wir sein?

Zwei epochale Geschehnisse kommen im Herbst 2015 zusammen: die Angriffe des islamistischen Terrorismus und die globalen Flüchtlingsbewegungen. Beides trifft Europa und seine einzelnen Staaten in ihrem Selbstverständnis und in ihrer Identität. Für uns heißt das: Welche Gesellschaft wollen wir sein?

mehr lesen
03.06.2016 14:00
Nürnberg
Michel Abdollahi
Yahya Alaous
Jasna Zajcek
Fatema Mian
Marissa Pablo-Dürr
Günter Reichert
04.06.2016 11:00
Gelsenkirchen
Marc Grandmontagne
Peter Grabowski
06.06.2016 20:00
Basel
Dana Grigorcea
Flavia Kleiner
Ines Mateos
René Rhinow
19.06.2016 20:00
Mainz
Christian Nürnberger
Nurhayat Canpolat
22.06.2016 19:00
Dresden
Alexander Carius
Hans Vorländer
Cornelius Pollmer
Eva-Maria Stange
12.07.2016 19:00
Trier
24.11.2016
Göttingen
Harald Welzer
23.02.2017
Stuttgart
Ulrich Lilie

Menschen mit größeren Handlungsspielräumen müssen in die Pflicht genommen werden, z. B. Philantropen oder Unternehmer. Das Bürgerengagement kann nur eine gesellschaftliche „Vorleistung“ sein.

Debatte an der Europa-Universität in Flensburg am 14.1.2016. Mit Detlef Buck, Katrine Hoop, Jan Christophersen und Harald Welzer. Moderation: Kathrin Fischer. Foto: Katja Gallas

Welche Freiheit glauben wir eigentlich zu verlieren?

die 60 mio menschen, die weltweit auf der flucht sind, rütteln mit recht an „unseren grundsätzen“.
sicher …. i r g e n d w a n n …. werden wir lernen menschlich miteinander umzugehen, weit, offen und grenzenlos leben.
w i e ? ? ? taten! es tun! wenn nicht jetzt – wann dann?
Von mensch zu mensch – die hand reichen.

Postkartenaktion "Mein Land soll ... sein"
Debatte in der Brotfabrik in Bonn am 08.03.2016. Mit Thomas Krüger, Sigrid Limprecht und Philipp Gondecki. Moderation: Christian Kemper.
Debatte im Kulturforum in Kiel am 27.1.2016. Mit Ulrike Pollakowski, Björn Katzur und Konrad Ott. Moderation: Alexander Carius. Foto: MUDDI Markt e.V.

Mein Land soll eines sein, in dem alltägliche Solidarität und linke Politik sich wechselseitig stärken.

Postkartenaktion "Mein Land soll ... sein"
Debatte im Schauspiel Frankfurt/Main am 6.12.2015. Mit Manuela Bojadijev, Richard David Precht und Tina Soliman. Moderation: Harald Welzer. Foto: Jessica Schäfer
Debatte im Schauspiel Frankfurt/Main am 6.12.2015. Mit Manuela Bojadijev, Richard David Precht und Tina Soliman. Moderation: Harald Welzer. Foto: Jessica Schäfer
Debatte im Kulturforum in Kiel am 27.1.2016. Mit Ulrike Pollakowski, Björn Katzur und Konrad Ott. Moderation: Alexander Carius. Foto: MUDDI Markt e.V.

Offensein ist ein Wert. Und aus Werten setzt sich Identität zusammen. Mit der Idee einer offenen Gesellschaft sprechen wir von einem Identitätsangebot. Die offene Gesellschaft muss immer wieder errungen und wertgeschätzt werden. So wie das Leben selbst.

Debatte im Theater Freiburg am 30.1.2016. Mit Idil Baydar, Volker Finke und Harald Welzer. Moderation: Achim Könnecke. Foto: Maurice Korbel

Mitwirkende

Michel Abdollahi Künstler, Journalist & Moderator
Remsi Al Khalisi Chefdramaturg ETA Hoffmann Theater
Rafat Al Zakout Film- und Theatermacher
Yahya Alaous syrischer Journalist
Keffah Ali Deeb Künstlerin & Autorin
Rudolf Anschober Landrat für Integration
Maliheh Asjadi Bochumer Bürgerin aus Afghanistan
Andreas Babler Bürgermeister Traiskirchen
Priya Basil Schriftstellerin
Jean-Philippe Baum Netzwerk Entwicklungspolitik Saarland
Idil Baydar Schauspielerin
Debattierclub Bayreuth
Catharina Becker Landesjugendring Saar
Heinrich Bedford-Strohm Ratsvorsitzender Evangelische Kirche
Markus Beeko Amnesty International
Günther Beelitz Theaterintendant
Sebastian Berz Politiker
Daniel Binswanger Schweizer Publizist
Barbara Bleisch Philosophin & Journalistin
Steffen Boisselle Karikaturist & Verleger
Manuela Bojadzijev Politikwissenschaftlerin
Peter Bommas Kulturmanager
Tilman Borsche Philosoph
Lasse Buchholz FSJ Politik
Detlev Buck Schauspieler & Regisseur
Nuran David Calis Filmautor
Nurhayat Canpolat Zentrum für Migration, Mainz
Alexander Carius Politikwissenschaftler
Karim Chérif Schauspieler
Jan Christophersen Schriftsteller
Daniel Cohn-Bendit Politiker & Publizist
Matthias Daum ZEIT Büro Schweiz
Bassam Dawoud Schauspieler & Aktivist
Christian Decker Historiker
Claire Deery Juristin
Guy Dermosessian DJ, Künstler & Veranstalter
Wolfram Eilenberger Publizist & Philosoph
Leila El-Amaire i,SLAM
Mirjam Elsel Interreligiöse Fraueninitiative
Margarethe Engelhardt-Krajanek Journalistin
Emine Erol Theologin & Religionsbeauftragte
Kirsten Fehrs Bischöfin
Karoline Felsmann Dramaturgin
Volker Finke Fußballtrainer
Kathrin Fischer Europa-Universität Flensburg
Benjamin Fischer Journalist
Naika Foroutan Sozialwissenschaftlerin
Joachim Frank Journalist
Gisela Friedrichsen Journalistin
Sybille Giel Journalistin
Oliver Gnad Historiker
Philipp Gondecki Kulturwissenschaftler & Künstler
Peter Grabowski kulturpolitischer Journalist
Marc Grandmontagne Geschäftsführer Kulturpolitische Gesellschaft
Norbert Greuel Bürgerstiftung Aachen
Dana Grigorcea Schriftstellerin
Mehmet Gürcan Daimagüler Jurist & Autor
Matthias Gürtler Theologe
Wiltrud Hackl Journalistin
Julia Willie Hamburg Politikerin
Rita Hampp Autorin & Bloggerin
Christopher Hanf Dramaturg
Jimmy Hartwig Ex-Fußballspieler, Theaterschauspieler
Shirley Hauer Schülerin
Uwe Hauser Aktivist
Ingeborg Heck-Böckler Amnesty International
Michael Hegele Büro für Migration, Interkultur + Vielfalt
Daniel Heinz Schauspieler
Lutz Herrmann Vizebürgermeister a.D.
Barbara Herzog-Punzenberger Wissenschaftlerin
Leo Hiemer Filmregisseur
Shai Hoffmann CrowdLove Aktivist
Katrine Hoop "Refugees Welcome – Flensburg"
Helge Hübner Dramaturg
Frank Hunger Diakoniker
Neela Janssen Wissenschaftlerin
Salma Jreige Juristin, Feministin und politische Aktivistin
Steffen Jung Pädagoge
Ernst Jünke Pädagoge & Berater
Reinhard Kahl Publizist & Filmemacher
Jürgen Kannler Journalist
Daniel Karasek Generalintendant Theater Kiel
Björn Katzur Poetry Slammer
Christian Kemper Inbetweener
Oliver Keymis NRW-Abgeordneter Bündnis 90/Die Grünen
Jürgen Kippenhan Philosoph
Flavia Kleiner Operation Libero
Robert Koall Chefdramaturg Staatsschauspiel Dresden
Thomas Kölsch Schauspieler
Achim Könneke Direktor Kulturamt Freiburg
Thomas Krüger Präsident bpb
Esra Küçük Sozialwissenschaftlerin
Otto Kukla Regisseur
Peter Kurz Oberbürgermeister
Peter Kurz Oberbürgermeister Mannheim
Elisabeth Lanz Schauspielerin
Thomas Laue Leitender Dramaturg Schauspiel Köln
Van Bo Le-Mentzel Architekt
Claus Leggewie Politikwissenschaftler
Falko Leukhardt Rat für Nachhaltige Entwicklung
Ulrich Lilie Präsident Diakonie Deutschland
Jutta Limbach Rechtswissenschaftlerin
Sigrid Limprecht Leiterin Bonner Kinemathek
Sascha Lobo Blogger & Publizist
Sylvia Löhrmann Bildungsministerin NRW
Sascha Löschner Chefdramaturg Theater Vorpommern
Helge Malchow Verleger
Jagoda Marinić Autorin & Journalistin
Gitta Martens Pädagogin
Ines Mateos Bildungs- und Diversitätsexpertin
Ulrich Matthes Schauspieler
Joel Meier Street Parade Zürich
Reinhard Merkel Rechtswissenschaftler
Yonni Meyer Bloggerin
Fatema Mian Journalistin
Anke Morsch Juristin
Andreas Müller Jugendrichter
Christian Z. Müller Architekt
Marina Naprushkina Künstlerin & Aktivistin
Razan Nassreddine Kulturmanagerin
Reinhard Naumann Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmdersdorf
Käthe Nebel Pädagogin & Umweltaktivistin
Susan Neiman Philosophin
Sermad Nermo Bundesfreiwilliger
Oliver Nowak Stadtrat
Christian Nürnberger Publizist
Tunay Önder Soziologin / Bloggerin 'Migrantenstadl'
Konrad Ott Philosoph & Ethiker
Marissa Pablo-Dürr Soziologin
Delras Permous Studentin
Ulrike Pollakowski Bündnis "Willkommen in der Wik"
Cornelius Pollmer Journalist
Richard David Precht Philosoph & Publizist
Fritz Reheis Soziologe
Günter Reichert Künstler
René Rhinow Jurist und Politiker
Gerd Richter Jugendrichter a.D.
Elisa Roth SOS-Menschenrechte
Meral Sahin Unternehmerin
Ameenah Sawaan Journalistin & Aktivistin
Hilde Scheidt Bürgermeisterin Aachen
Ludwig Schick Erzbischof
Camilla Schlie Theaterpädagogin
Dinah Schmechel Politikwissenschaftlerin
Michael Schodermayr Stadtrat Steyr
Julius H. Schoeps Historiker & Politikwissenschaftler
Jo Schück Journalist
Thomas Schulte-Michels Schauspieler, Theater- & Opernregisseur
Ingo Schulze Schriftsteller
Gert Scobel Journalist & Philosoph
Hans-Georg Soeffner Sozialforscher
Tina Soliman Publizistin & Regisseurin
Eva-Maria Spengler Schülerin
Klaus Staeck Grafikdesigner & Karikaturist
Eva-Maria Stange Sächsische Staatsministerin
Jörg Steinkamp Journalist
Katharina Stemberger Schauspielerin
Debattierclub FAU - Streiten mit Niveau
Jean-Daniel Strub Gemeinderat Stadt Zürich
Bettina Stucky Schauspielerin
Christoph Süß Kabarettist
Jasmin Taylor Unternehmerin
Janne Teller Autorin
Wolfgang Thierse Bundestagspräsident a. D.
Susanne Thoma Journalistin
Canan Topçu Journalistin
Ilija Trojanow Publizist
Friedrich von Borries Architekt
Elisabeth von Thadden Journalistin
Hans Vorländer Politikwissenschaftler
Rolf Voss Historiker
Max Waibel Journalist
Günter Wallraff Autor
Stefan Wegner Scholz & Friends
Thomas Weiß Pfarrer
Harald Welzer Sozialpsychologe
Jürgen Wiebicke Publizist
Peter Wien Journalist
Sarah Wiener Köchin & Unternehmerin
Kai Wiesinger Schauspieler
André Wilkens Autor
Sieghard Wilm Pastor
Hans-Jürgen Wirth Psychoanalytiker
Silvio Witt Oberbürgermeister Neubrandenburg
Marleen Wolter Performerin
Jasna Zajcek Journalistin
Ulrike Zepke Schülerin

Medienspiegel

Postdamer Neueste Nachrichten 26.05.2016

"Was, ihr macht noch was mit Flüchtlingen?"

Der Willkommenskultur-Hype ist vorbei: Das Hans Otto Theater aber beweist den unzeitgemäßen Mut, nicht davon abzulassen.

Rheinische Post 24.05.2016

Wohin die Gesellschaft steuert

Im Central diskutierten Politiker und Kulturschaffende über die Zukunft Europas.
Quelle: Rheinische Post

Evangelischer Pressedienst (epd) 23.05.2016

Diakonie-Präsident Lilie beklagt Gleichgültigkeit in der Gesellschaft

Der Präsident der Diakonie Deutschland, der Theologe Ulrich Lilie, hat die Gleichgültigkeit eines großen Teils der Menschen in Deutschland beklagt. Auf einer Diskussionsveranstaltung im Düsseldorfer Schauspielhaus zum Thema "Rechts-Ruck. Wohin steuert unsere Gesellschaft" sagte Lilie, es gebe "viele Menschen, die sehr engagiert sind, aber es gibt auch viele, denen alles am Arsch vorbeigeht". Dieser Teil der Gesellschaft denke nur ans eigene Vorwärts- und Weiterkommen, so der Diakonie-Präsident. "Als Gemeinwesen sind wir derzeit eine disparate Veranstaltung."

Die Rheinpfalz Printausgabe 25.04.2016

"Nicht gleich den Angstreflex rausholen"

Annweiler: Bundesweite Debatte macht Station - Ideen zu offener Gesellschaft sittlich diskutiert
Quelle: Die Rheinpfalz

taz 12.04.2016

Herbeifantasierter Notstand

In Deutschland wird eine "Flüchtlingsfrage" diskutiert und nicht die Menschlichkeitsfrage jener, die Flüchtlinge ablehnen oder abschießen wollen. Kommentar von Harald Welzer.
Quelle: taz

Bayerischer Rundfunk | puzzle 05.04.2016

Welches Land wollen wir sein?

Unter dem Titel "Welches Land wollen wir sein?" läuft seit November 2015 in Theatern, Kulturvereinen und Clubs eine Diskussionsreihe über die Fragen, in welcher Gesellschaft wir leben wollen, wie offen unsere Gesellschaft sein soll und was wir bereit sind dafür zu tun.

Initiiert von

> adelphi

Wie gehen wir mit gesellschaftlichen und globalen Trends um? Was tun wir, wenn globaler Wandel zu Strukturbrüchen führt, die alle Planungen über den Haufen werfen? Wie gestalten wir nachhaltige Politik als gesellschaftliche Aufgabe – ob in Städten und Kommunen, in Deutschland oder weltweit? adelphi nimmt sich diesen Fragen als Politikberatung für Klima, Umwelt und Entwicklung an. Wir analysieren Politik, initiieren Dialoge mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und entwerfen Handlungsansätze. Dafür arbeiten bei adelphi 140 kluge, motivierte Köpfe an Wegen zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft, zu Herausforderungen einer nachhaltigen und gerechten Ressourcennutzung und für eine friedliche globale Zukunft.

www.adelphi.de
> FUTUR ZWEI

Verantwortungsbewusste Unternehmer, kreative Schulleitungen, Bürgerinitiativen, studentische Start-ups oder einzelne Bürgerinnen und Bürger zeigen, dass man das Unerwartbare tun kann. Sie nutzen ihre Handlungsspielräume, um zukunftsfähige Lebensstile und Wirtschaftsweisen zu entwickeln. Sie fangen schon mal an. FUTUR ZWEI macht es sich zur Aufgabe, dieses Anfangen gesellschaftlich sichtbar und politisch wirksam zu machen. Auch das 21. Jahrhundert braucht Visionen von besseren, gerechteren und glücklicheren Lebensstilen. In unserem Zukunftsarchiv erzählen wir, wie solche Visionen ganz handfest in Wirklichkeit verwandelt werden. Und dass Veränderung nicht nur möglich wird, sondern dass sie auch Spaß macht und Gewinn an Lebensqualität bedeutet.

www.futurzwei.org

Unterstützt durch

Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein
Scholz & Friends
Philosophie-Magazin
Wir machen das

Medienpartner

Deutschlandradio

Kontakt

Maike Carius Koordination

Phone: +49 (30) 89 000 68 - 0

Fax: +49 (30) 89 000 68 - 10

Mail: m.carius@adelphi.de

Christopher Stolzenberg Presse

Phone: +49 (30) 89 000 68 - 96

Fax: +49 (30) 89 000 68 - 10

Mail: stolzenberg@adelphi.de