Das sind 41 von insgesamt 41 Freund*inen
Alexander
Bosch
Eine offene Gesellschaft basiert auf den Menschenrechten, ist supranational und idealerweise klassen- und herrschaftslos.
Dieter
Goerdten
Berliner, der seit 20 Jahren in der Schweiz lebt
Die offene Gesellschaft ist alternativlos, manchmal sicher schwierig - und letztlich eine ungeheure Chance!
Rainer
Kühn
Hilmar
Korth
Als sozialer Freizeit-Misanthroph möchte ich an gemeinschaftlichen Aushandlungsprozessen beteiligt sein.
Kristin
Wright
Anne Marei
Laack
Ich wünsche mir mehr Stimmen-Vielfalt und weniger reißerisch-einseitige Berichterstattung. Ich unterstütze offene Plattformen für mehr Gehör
Florian
Kern
Der TTC Altenwald ist ein Tischtennisverein im Sulzbachtal, der sich neben dem eigentlichen Vereinsziel, der Förderung des Tischtennissports, das Ziel gesetzt hat, sich in seiner Umgebung sozial zu engagieren.
Mit unserem Engagement, in unserer täglichen Arbeit und im Sport miteinander wollen wir ein starkes Zeichen für Demokratie und eine offene Gesellschaft setzen.
Thomas
Böhm
Medienmacher aus Mecklenburg-Vorpommern
Ja, ich lebe gerne in Mecklenburg-Vorpommern. Vieles schmort hier allerdings im eigenen Saft. Damit es sich weiter lohnt in diesem Land zu leben, brauchen wir einen offenen Ansatz und Austausch mit vielen Menschen in Deutschland und der ganzen Welt.
Lorena
Kutscheid
Ich unterrichte Integrationssprachkurse und arbeite als Bürokraft in einem kleinen Betrieb im Westerwald.
Ich finde es erschreckend, wie viele Menschen in meiner näheren Umgebung die Grenzen dichtmachen wollen.
Dorothée
Puschmann
Tassilo
Rau
Pixelartist, Spieleentwickler
Kulturen wachsen an- und miteinander. Für mehr kulturelle Vielfalt ohne Grenzen!
Stefan
Hans
nix besonderes, aber mit erfahrung und lebensfreude
Gut wird es nur miteinander und nicht gegeneinander - dazu brauchen wir eine offene Gesellschaft :P
Christian Z.
Müller
Ich bin Architekt, beschäftige mich intensiv mit den Nachhaltigkeits-Zielen der Lokalen Agenda 21.
Ich behaupte, dass die politische Landschaft besser erklärt werden kann, wenn man sich von der links-rechts Achse entfernt und eine dritte extreme Position, nämlich die des Turbokapitalismus einführt, und damit ein Dreieck "links-rechts-oben" aufspannt.
Elisabeth
Hofmann
ohne Waffen Frieden schaffen
Gina
Heinrichs
Jahrgang 57; geprüfte Quereinsteigerin aus Köln mit Schreibtalent.
Vom Weltall aus betrachtet gibt es keine Grenzen; diese gehören zu den schlechtesten Erfindungen der Menschen. Tiere kennen auch keine Grenzen. Also bauen wir das unnütze Zeug doch zusammen ab!
Dilek
Jahn
Sozialpädagogin, Theaterpädagogin
Eva
Wendt
Bianca
Bunz
Christopher
Hölsken
Es lebe die Pluralität.
Eine attraktive Alternative zum gefühlten Status-Quo.
heike
raab
Populisten aller Länder - verpisst euch!
Marc
Höltge
Umweltschutz-Student in Bingen, Mitglied bei NABU, BUND, DIE PARTEI
Ich stelle mich lieber angstverzerrt der Komplexität der Welt, als es mir in der Einfachheit von Ideologien gemütlich zu machen.
Markus
Huefner
Blogger, Autor, Freigeist, kreativer Querdenker
» …Ohne mich ist das schlimmste,was man sich und der Welt antun kann. Den ohne mich-Typen ist eines der absolut
konstitutiven Merkmale des Menschen abhanden gekommen:
Die Fähigkeit zur Empörung und damit zum Engagement. … «
(STÉPHANE HESSEL, (1917-2013)
Johannes
Ackva
Ökomodernist und Effektiver Altruist
Die Offene Gesellschaft ist nicht nur ein Wert an sich -- ermöglicht sie das tolerante Zusammenleben -- sondern auch Grundlage für das Lösen komplexer Probleme. Sie mit offenen Mitteln zu verteidigen ist eine dringende Herausforderung unserer Zeit.
Michael Dirk
Kühnen
Engagiert und bereit um mehr zu verlangen!
Auf geht's!
Johannes
Fangmeyer
Nicolas
Gibhart
helge
windisch
flaneur und schwimmer
für die freiheit
Roy
Rempt
Mensch, Divester, Internet-Aktivist, an Nachhaltigkeit + SDG interessiert, Pädagoge,..
Mit Divestment die Welt verändern, das geht einfach, mit dem Wechsel vom ADAC zum VCD und von der Krankenkasse / Versicherung zu Solidago + von Facebook zu WeChange.de oder demnächst human-connection.org so wird die Welt freundlicher :)
Tina
Hagge
Marketing Managerin, Hamburg
Für eine offene Gesellschaft, für mehr Respekt und Toleranz zeige ich hier mein Gesicht.
Lothar
Klatt
Rechtsanwalt
Nur langsam kann man genießen
Michael
Dübbers
Pastor am Schleswiger Dom
Die Demokratie entspricht der Freiheit und der Würde eines jeden Menschen. Als Christen engagieren wir uns deshalb für die Glaubensfreiheit, für die Toleranz zwischen den Religionen und für den Frieden in unserer Gesellschaft.
Anna
Malik
Lebe in Berlin und engagiere mich für geflüchtete Menschen.
Ich liebe die Vielfalt der Kulturen. Eine andere Welt kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Ich wünsche mir, dass wir uns mit Respekt, Neugier und Offenheit begegnen können und miteinander in einem kreativen Austausch sind.
Carolin
Schönemann
Berlinerin, aber auch in Mecklenburg verwurzelt. Leben zwischen Stadt und Land.
Selbstverständliches ist nicht mehr selbstverständlich. Die offene Gesellschaft muss vermittelt, gestärkt und verteidigt werden. Besser zusammen.
Markus
Hillmer-Kaps
Pflegeunternehmer, verh., 3 Kinder, arbeite seit über 35 Jahren mit Menschen aus EU und nicht EU-Ländern in der Pflege und Betreuung.
Toleranz, Solidarität, Würde und Hilfe sind grenzenlos!
Elmar
Udowic
Lasst uns in friedlich zusammenleben!
Frieden, Toleranz, Freiheit bei Rechtssicherheit, weltweit gerecht geteilte Ressourcen - fertig.
Kai
Diekelmann
seit vielen Jahren im Bereich Flucht-Migration-Integration-Vielfalt unterwegs
Es braucht ebenso hartnäckiges Engagement wie geduldige Gelassenheit auf dem Weg zur offenen Gesellschaft.
Andrea
Shea
Michael
Bard
Ingrid
Greinstetter
Trainerin im Pflichtschulabschluss (Volkshochschule Wien)
Jan Claudius
Völkel
Politikwissenschaftler Universität Kairo
Bunte Vielfalt statt dumpfe Einfältigkeit.
Stefanie
Jankowski
Ich möchte in einer offenen Gesellschaft leben und diese mitgestalten.