Die offene Gesellschaft ist unter Druck. Welches Land wollen wir sein?

Demokratie gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten, aktiv, überlegt, entschieden.

Und weil das so ist, organisieren wir eine Bewegung. Für Demokratie. Für Freiheit. Für eine starke Zivilgesellschaft.

Die Initiative Offene Gesellschaft ist eine bürgerschaftliche Initiative ohne Parteibindung, die für das politische Gemeinwesen so eintritt, wie es im Grundgesetz formuliert ist.

Wir möchten die Demokratie gegen ihre Feinde verteidigen und unsere Gesellschaft weiterentwickeln, indem wir die vielen demokratischen Kräfte bündeln, die jeweils für sich wirken. Wir setzen Themen zur besseren Gestaltung der Gesellschaft, gegen eine Politik der Angst.

Die offene Gesellschaft bietet den Menschen die größtmögliche individuelle Freiheit bei größtmöglicher Lebenssicherheit. Keine andere Gesellschaftsform leistet das, und keine kann sich selbst weiterentwickeln und Antworten auf Zukunftsfragen in einer sich schnell verändernden Welt geben. Das möchten wir verteidigen und weiterführen, zusammen mit immer mehr Freundinnen und Freunden der Offenen Gesellschaft. Und zusammen mit Ihnen.

Mehr als 5.000 Freundinnen und Freunde aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen sind schon dabei. Zu unseren Partnern gehören die Robert Bosch Stiftung, die Bertelsmann-Stiftung, die Stiftung Futurzwei, die Diakonie, die Denkfabrik adelphi research, deutsch plus, das Deutsche Theater und viele viele andere.

Wir geben all jenen eine Bühne, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen. Von der Townhall-Hall-Debatte bis zur Tafel der Vielfalt, vom Festival bis zum Storytelling-Abend: Nutzen wir unsere Freiheit, um gemeinsam in Aktion zu treten.

Wir bieten:

  • einen Freundeskreis. Wir vernetzen persönlich und über unsere Webseite die Freundinnen und Freunden der Offenen Gesellschaft.
  • eine Bühne über unsere Webseite und unsere Social Media-Kanäle. Wir lenken den Blick der Öffentlichkeit auf Aktionen vor Ort, die ein Zeichen für die offene Gesellschaft setzen.
  • Rat&Tat. Unser Team hilft den Freunden und Partnern dabei, Aktionen für eine Offene Gesellschaft umzusetzen

Mehr zu:

Was wir tun
In Aktion treten

Team

Andre Wilkens

Geschäftsführender Vorstand und Mitbegründer
Autor
 

Alexander Carius

Vorstand und Mitbegründer
Politikwissenschaftler
Gründer und Geschäftsführer von adelphi
 

Harald Welzer

Vorstand und Mitbegründer
Sozialpsychologe
Direktor von FUTURZWEI

Maike Carius

Koordination
Aktionen & Community
m.carius@die-offene-gesellschaft.de
030 - 555 794 555

 

Alexander Wragge

Redaktion & Koordination
wragge@die-offene-gesellschaft.de
030 - 555 794 554

Max Bohm

Koordination
bohm@die-offene-gesellschaft.de
030 - 89 000 68 269

Mascha Roth

Koordination
mascha.roth@die-offene-gesellschaft.de
030 - 555 794 553

Anna Maria Link

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
link@die-offene-gesellschaft.de
030 - 89 000 68 595
 

Konstantin Welker

Campaigner
welker@die-offene-gesellschaft.de
030 - 555 794 559

Justine Ohlhöft

Botschafterin Mecklenburg-Vorpommern
ohlhoeft@die-offene-gesellschaft.de

Hannah Doppel

Projektassistentin
doppel@die-offene-gesellschaft.de
030 - 555 794 557

Partner

Eine Bewegung kann sich nicht alleine weiterentwickeln.
Es braucht Partner, die den Weg begleiten.

Wir bedanken uns für die Unterstützung.

Inhalte

Kreation

Aktionen & Events

Förderer

Medienspiegel

Ein Zeichen für Vielfalt und Freiheit

10.08.2018
Quelle: FOCUS Online

Unna ist als 21. Kommune auf der Homepage des Netzwerks „Kommunen der offenen Gesellschaft“ vertreten. Gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, dem Deutschen Städtetag und der Bertelsmann-Stiftung unterstützt die Initiative "Die offene Gesellschaft" Kommunen in ihrem Engagement für eine offene Gesellschaft und setzt mit dem Netzwerk "Kommunen der offenen Gesellschaft" ein Zeichen für größtmögliche individuelle Freiheit bei größtmöglicher Lebenssicherheit.

Gemeinsam Tafeln für eine offene Gesellschaft

30.06.2018
Quelle: MarktSpiegel

In Zeiten, in denen Rechtspopulismus, Fremdenfeindlichkeit und extreme Positionen zunehmen, ist es wichtig mit klaren Aktionen Gegenposition zu beziehen. Um ein ausdrucksstarkes und sichtbares Zeichen zu setzen, hat das Stadtteilprojekt „GeH Hin“ auch in diesem Jahr wieder verschiedene Kulturen an einem Tisch zusammengebracht.

Starke Resonanz auf den Tag der offenen Gesellschaft

26.06.2018
Quelle: Wochenblatt-Reporter.de

Die offene Gesellschaft steht unter Druck. Ausgrenzungswünsche, Angst und Hass drohen die Agenda zu bestimmen. Doch die große Mehrheit in diesem Land ist für Offenheit, Vielfalt und Freiheit. Einen hervorragenden Zuspruch fanden die vom Stadtanzeiger unterstützten Aktionen zum „Tag der offenen Gesellschaft“ in Neustadt am 16. Juni. Schon in den frühen Morgenstunden fanden sich zahlreiche Interessierte auf dem Hof vor dem Mehrgenerationenhaus ein, um in entspannter Runde ins Gespräch zu kommen.

"Tag der offenen Gesellschaft" bringt Menschen zusammen

21.06.2018
Quelle: Schwarzwälder Bote

Am unteren Ledereck vor dem Kaufland feierten Jayantha & the Clan jüngst den "Tag der offenen Gesellschaft".

Kein Platz für Rassismus: "Fest der Begegnung" in Neustadt

20.06.2018
Quelle: Nordbayern.de

Wie schon beim "Tag der offenen Gesellschaft" werden beim "Fest der Begegnung" in Neustadt Zeichen für ein friedvolles Zusammenleben gesetzt: Zum 14. Mal findet es am Samstag 23. Juni, im Schlosshof statt.

MEHR

Kontakt

Maike Carius
Aktionen & Community
Franklinstraße 27, 10587 Berlin
Anna Maria Link
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Franklinstraße 27, 10587 Berlin
Alexander Wragge
Redaktion & Social Media
Franklinstraße 27, 10587 Berlin