MITMACHEN!

Wir freuen uns, dass Sie gemeinsam mit uns ein Zeichen setzen möchten! Sie haben die Möglichkeit, sich nur mit Ihrem Namen anzumelden oder aber mit Foto und/oder Statement Gesicht zu zeigen.

Die maximale Zeichenanzahl beträgt soundsoviel Zeichen.

Unterstützen

Wir haben schon viel erreicht. Rund 50.000 Menschen waren bei etwa 1.000 Aktionen vor Ort dabei. Damit unsere Bewegung noch breiter wird, brauchen wir Ihre Unterstützung. Es gibt viele Wege, mit uns für die offene Gesellschaft einzutreten. Ob klein oder groß - jeder Schritt hilft.

Weitersagen

Wir geben Menschen eine Bühne, die für die offene Gesellschaft eintreten. Wenn das jeder drei Freunden weitersagt, wird das Publikum schnell groß. Auch Liken & Teilen hilft.

Vor Ort sein

Von der Diskussion im Theater bis zum Picknick im Park. Aktionen für eine Offene Gesellschaft brauchen Mitwirkende und Teilnehmer. Hier geht’s zu aktuell geplanten Aktionen in ihrer Nähe.

Aktionen in der Nähe

Spenden

Schon kleine Beträge helfen uns, an Aktionen und Kampagnen für eine offene Gesellschaft zu arbeiten. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Die Spende geht an die adelphi research gemeinnützige GmbH, die sie vollständig der Initiative Offene Gesellschaft für Ihre Aktivitäten zur Verfügung stellt.

+

FünfVierZwei von 5636 Freund*innen
Frederik
Marmann
Politologe
Einmal den Kopf aus dem Arsch, bitte.
Eva
Tonkel
TV- Filmproduzentin
Lasst uns für unsere offene und friedliche Gesellschaft einstehen und jeden mit offenen Armen empfangen!
Lars
Leschke
Wankt die Demokratie, wanken neutrale Verwaltung, unabhängige Justiz und offener Arbeitsmarkt. Wir, die liberalen Mittelschichten, gehen dann mit unter. Wir müssen uns in Solidarität mit den Vielen politisieren, um politische Mehrheiten zu schaffen.
Sabine
Rancka
Max
Gehrig
Künstler - Kabarettist - Mensch
Der Schulterschluss gegen Rechts muss überparteilich angeboten werden, um jeden einzelnen Europäer dort abzuholen, wo er sitzt, damit er stehend Haltung zeigen kann.

Adrian
Sanchez
Frank
Neyenhuys
Geschäftsführer W.A.F. Werbegesellschaft
Nichts ist, alles wird - und bleibt offen. Für alle.
Frank
Spandl
Demokrat, überzeugter Europäer und Unternehmer
Philipp
Kanske
Neurowissenschaftler und Psychotherapeut
Angst und Hass sind keine guten Ratgeber, wenn es um unser Zusammenleben geht. Die eigenen Ansichten in Frage stellen, auf Andere zugehen - das ist mutig.
Thomas
Lehnen
Freidenker,Philosoph,Sozialunternehmer,Weltverbesserer,Musiker,Dialogförderer,Grund- und Menschenrechtsaktivist,Liebender,Lebemann,Mensch.
In einer Gesellschaft, wie ich Sie mir wünsche, ist Vielfalt kein Wunschdenken. Vielfalt ist fakt und wird als normal anerkannt. Liebe vor Hass. Inklusion statt Ausgrenzung. Kein Platz für Rassismus, Faschismus, Gewalt und Repression. Dafür stehe ich.
Luca
Bahner
Student + Musikliebhaber
Mehr ist mehr - das gilt auch für Transparenz, Toleranz und Offenheit.
Wolf
Deling
Überzeugter Bewohner dieser Erde.
Für ein offenes Miteinander aller Menschen, egal wo auch immer sie sich gerade aufhalten.
Alfred
Bayer
Produziere Filme fürs Fernsehen
Es ist Wieder Zeit eine Position zu ergreifen und Solidarität zu leben.
Fanny
von dem Bussche
Nick
Glöckner
Ingenieur für Energie- und Versorgungstechnik
Bücher sind Lebensmittel
und
Satzzeichen retten Leben (Wir essen jetzt [,] OPa.).
Katja
Zinsmeister
Meine Name ist Katja Zinsmeister. Ich lebe in Aachen und arbeite dort als Schauspielerin am Theater Aachen.
Gerd
Keil
Als ehemaliger politischer Häftling der DDR weiss ich was eine Diktatur ist.
Demokratie fällt nicht wie Regen vom Himmel.
Annemarie
von Gradowski
Wechseljahrerstherapeutin aus dem Münsterland.
Was ist herrlicher als Gold? Das Licht! Und was ist erquicklicher als Licht? Das Gespräch! Ein gutes Gespräch kann Welten verändern und Brücken schlagen
Ralf
Janowsky
Bj. 66, Dipl.-Ing., Vater. Ansonsten frag mich direkt, wenn Dich etwas interessiert.
- Denken muss endlich Breitensport werden. - In diesem Jahr ist es besonders wichtig, dass die tolerante , aber "schweigende Mehrheit" endlich ihre Stimme erhebt und den radikalen, lauten Minderheiten etwas in der Öffentlichkeit entgegensetzt
Christine
Groneberg
Revolution is not a one time event.
Leon
Aumann
cornelia emma
schulze
Julia
Fischer Bernard
Übersetzerin (seit 39 Jahren im Ausland lebend)
Wenn man möchte, dass etwas funktioniert, muss man sich dafür entschließen, darum kümmern und anpacken. Und zwar nicht nur wenn es läuft wie geschmolzene Butter sondern auch wenn die Gasflasche vom Durchlauferhitzer ausgetauscht werden muss!
Ali
Melli
Mein Name ist Ali Mally aus Syrien. Geboren 1985. Ich bin 2017 in Deutschland angekommen, und wohne in Oberhausen .
Argumente gegen die Staatsform der Demokratie. Die wichtigsten Aussagen von Jason Brennan aus dem Text "Gegen Demokratie"
Matthias
Niedermann
Open Mind? Open Heart? Open Will? Open Society!!!
Anja
Kujawski
Es ist an der Zeit mit dem Meckern aufzuhören und endlich anzupacken.
Dieter
Hahn
Im Unruhestand
Niemand darf verloren gehen, das ist wohl wahr, besonders in einer Zeit, da doch viele verloren zu sein scheinen. Verloren in der Fremde. Verloren in Angst vor dem Fremden. Verloren in sich selbst.
kay
johannsen
:-)
Was haben wir aus unserer Geschichte gelernt? Es ist an der Zeit aufzupassen und nicht zu schweigen.
Annette
Braemer-Wittke
Fach- und Koordinierungsstelle Partnerschaft für Demokratie/LAP Teltow-Flaeming
Menschenfeindlichkeit entsteht da, wo Menschlichkeit fehlt oder nicht gesehen wird.
Christian
Lübbe
Auf die Frage, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist, antwortet ein sehr durstiger Mensch: Egal! Hauptsache es ist was zu trinken drin.
Macht den Mund auf und sprecht es aus, wenn Ihr auf das Erreichte stolz seid und diskutiert mit denen, die meinen mit Abschottung und Protektionismus etwas zu erreichen. Redet mit ihnen und überzeugt sie.
Jochen
Fischer
Bürgermeister der Gemeinde Neuried
Nach der Familie ist die Gemeinde die nächstgrößere Einheit, um Unterschiedlichkeit zu erfahren und zu leben. Einflüsse von Außen sind wichtig, um Neues zu erleben. Offenheit ist Grundlage für unsere Entwicklung.
Tobias
Oberender
ich bin am nachhaltigen Wandel interessiert, wir sollten das als Gesellschaft schnellstmöglich hinkriegen.
Viele Ideen und Projekte zur "Verbesserung" der Gesellschaft gibt es schon, diese müssen aber koordiniert werden, sonst rennt jede in ihre eigene Richtung und die Projekte entfernen sich voneinander.
Das sieht man heute auch in der "Spaltung".
Nicole
Kahrs
Initiatorin für Sinnstiftung und Potenzialentfaltung
Ich möchte mit allem was ich tue und denke, den lebensfreundlichen Prinzipien Aufmerksamkeit und somit Kraft schenken. Für mehr Verbundenheit in der Vielfalt und der Entfaltung unserer Stärken und Visionen einer lebenswerten Zukunft für alle.
Gesine
Hopstein
Kunstlehrerin
Seine Identität zu schärfen ist auch ohne Feindbilder möglich
Junge Europäische Föderalisten
Bayern
Wir sind eine regionale Sektion des größten überparteilichen und proeuropäischen Jugendvereins, der Young European Federalists.
Mit unserer Forderung nach einem föderalen europäischen Verfassungsstaat kämpfen wir für eine solidarische und demokratische europäische Zukunft. Die Verteidigung der offenen Gesellschaft verstehen wir als "sine qua non" für die Realisierung dieser Ziele.
Florian
Gless
Chefredakteur NATIONAL GEOGRAPHIC Deutschland und P.M.
Die offene Gesellschaft lebt von Neugier statt Angst. Von Respekt statt Ablehnung. Von Miteinander statt Gegeneinander. Find ich deutlich attraktiver.
Antje
Pfahl
Wir dürfen Hetze keine Raum geben. Wir müssen einander begegnen, nur so werden wir eine stärkere Gesellschaft - die Grenzen in unseren Köpfe müssen überwunden werden und offen bleiben.
Armin M.
Scheuten
Eine Gesellschaft des 21ten Jahrhunderts braucht Offenheit, Ehrlichkeit und Toleranz, Verständnis und soziale Gerechtigkeit. Als Bürger haben wir mehr Einfluss als es uns bewusst ist. Gerne trage ich diese Idee auch in die Niederlande.
Lisa-Marie
Honnef
Jürgen
Bender
Redakteur und Liedermacher
Freiheit muss gelebt werden.
Forum Offene Gesellschaft
Maximilian
Märkl
Ich bin 20 Jahre alt, engagiere mich politisch und betreibe eine Plattform zur Begegnung mit Flüchtlingen.
Unterschiedliche Menschen können sich gegenseitig positiv beeinflussen. Durch das Festhalten an Stärken und die Verbesserung von Schwächen stellt die offene Gesellschaft ein wünschenswertes Plussummenspiel dar.
Tobias
Kerz
"Eine freiheitliche Wirtschaftsordnung kann auf Dauer nur dann bestehen, wenn und solange auch im sozialen Leben der Nation ein Höchstmaß an Freiheit, an privater Initiative und Selbstvorsorge gewährleistet ist." (Ludwig Erhard, 1957) - Selbst denken!
Hans-Jürgen
Saknus
politisch aktiv und beruflich in der Kinder- und Jugendarbeit sowie Integration tätig
Frieden und Freiheit sind gegenwärtig nur über überzeugte Grundhaltungen wie Respekt, Toleranz und demokratischem Miteinander zu erhalten.
Roland
Schefferski
Als Künstler glaube ich, dass jetzt auch von der Kunst anregende Impulse kommen müssen.
Es gäbe nicht die Stärke der Gegner der offenen Gesellschaft ohne die Schwäche der Befürworter.
Philipp
Zedler
Offene Kartoffel im Makkaroniland
Sophie
Münzberg
Marie-Luise
Schmidt
Agentin für Künsterlinnen und Künstler im Bereich Kino, TV und Theater
Ich bin für eine Gesellschaft, die solidarisch ist mit Menschen, denen es schlechter geht als uns hier in Deutschland/in Europa, Immer mehr Menschen geben den vermeintlich Fremden die Schuld, wenn etwas nicht so "rund läuft". Dagegen wehre ich mich.
Sandy Sven
Voigt
Selbstversorger, tierlieb und Politik für Menschen liebend.
Wir dürfen uns frei entfalten und miteinander unser Leben gestalten. Wir leben friedlich und fürsorglich miteinander und akzeptieren unsere Stärken und Schwächen.
Merlin
Stein
Mit ambitionierten Ideen und Aktionen komme ich meinem Ziel, ein Multiplikator einer Welt der Möglichkeiten für alle zu werden.
Die beste Idee ist die, deren Zeit gekommen ist - und von der viele Leute wissen!