MITMACHEN!

Wir freuen uns, dass du gemeinsam mit uns ein Zeichen setzen möchtest! Du hast die Möglichkeit, dich nur mit deinem Namen anzumelden oder aber mit Foto und/oder Statement Gesicht zu zeigen.

Eine gültige E-Mail-Adresse.
Die maximale Zeichenanzahl beträgt 255 Zeichen.
Format: 454 × 454 px.
Nur eine Datei möglich.
2 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: png gif jpg jpeg.
Hiermit erkläre ich, dass ich für die hier hochgeladenen Bilder Urheber*in oder der Inhaber des vollumfänglichen Nutzungsrechts bin, das mir beliebige Veröffentlichungen, Bearbeitungen und Unterlizenzierungen dieses Werkes gestattet.
Haltet mich über Neuigkeiten, Mitmach-Möglichkeiten und Aktionen auf dem Laufenden

Unterstützen

Wir haben schon viel erreicht. Rund 50.000 Menschen waren bei etwa 1.000 Aktionen vor Ort dabei. Damit unsere Bewegung noch breiter wird, brauchen wir Ihre Unterstützung. Es gibt viele Wege, mit uns für die offene Gesellschaft einzutreten. Ob klein oder groß - jeder Schritt hilft.

Weitersagen

Wir geben Menschen eine Bühne, die für die offene Gesellschaft eintreten. Wenn das jeder drei Freunden weitersagt, wird das Publikum schnell groß. Auch Liken & Teilen hilft.

Vor Ort sein

Von der Diskussion im Theater bis zum Picknick im Park. Aktionen für eine Offene Gesellschaft brauchen Mitwirkende und Teilnehmer. Hier geht’s zu aktuell geplanten Aktionen in ihrer Nähe.

Aktionen in der Nähe

Spenden

Schon kleine Beträge helfen uns, an Aktionen und Kampagnen für eine offene Gesellschaft zu arbeiten. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Die Spende geht an die adelphi research gemeinnützige GmbH, die sie vollständig der Initiative Offene Gesellschaft für Ihre Aktivitäten zur Verfügung stellt.

FünfVierZwei von 5711 Freund*innen
Michael
Ilenser
"Achtsamkeit und ein Miteinander muss,sollte unser gemeinsames Ziel für ein besseres Verständnis sein..."
Susan
Kayser
...weil Vielfalt besser ist als Einfalt!
Felix
Francke
Ich beschäftige mich mit Digitalisierung und Europäischer Integration
Wir müssen die existentielle Angst von Menschen, die schlechter auf die Individualisierung des Kapitalismus reagieren können, anerkennen und in Gemeinschaft – zumindest auf europäischer Ebene – Wege finden ihr Vertrauen in ihr Können wiederherzustellen.
Mimi
Böckmann
Miteinander leben macht das Leben reicher.
Eva
Doelker-Heim
All things are connected
Christopher
Kabakis
Kommunikationsberater, TEDx Speaker Coach, Entrepreneur
Die offene Gesellschaft wird sich nur bewahren lassen, wenn wir uns sowohl auf neue und bessere Art mit den Neuen Nationalisten auseinandersetzen, als auch effektive Antworten auf die posthumanistischen Techno-Utopien des Silicon Valley finden.
Cornelius
Hennch
Medizin. Rennrad. Milchkaffee.
Reden hilft!
Klaus
Farin
Autor, Vorsitzender der Stiftung Respekt!; http://klausfarin.de/
Respekt!
katja
Täubert
Fahrradaktivistin // Für inklusive Verkehrsinfrastruktur
Mulla
Çetin
Initiator der Kampagne für einen Beauftragten gegen Muslimfeindlichkeit
Jedem Menschen steht die Solidarität der Gesellschaft zu.
Ole
Petzoldt
Daniel
Wragge
Erst seitdem ich 40 bin, fühle ich mich richtig sexy
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Ulrich
Schmid
Krankenpfleger, 53
Paul
Naudascher
Mit beiden Beinen mitten auf der Schwelle.
Offenheit fördert die Sauerstoffzufuhr – eines der Lieblingsmoleküle des Homo Sapiens!
Philippe
Bischof
Aktiv in Kultur und Politik
Die offene, tolerante Gesellschaft braucht Grenzen: moralische, physische, rechtliche. Jede Grenze ist Herausforderung, eigene Ideologien und Vorurteile zu hinterfragen. Die Entwicklung unserer Gesellschaften hängt davon ab, wie ehrlich uns dies gelingt.
Elke
Lauer
Mensch
„Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ (Albert Schweizer) Zeit für Menschlichkeit!!
Winfried
Berchtold
Lehrer
"Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat." Kurt Tucholsky
Carsten
Böye
Intoleranz darf nicht toleriert werden.
Stadtgaertnerin
Christiane
Nienhold
Christiane Nienhold Dipl.-Ing. (TU) für Landschaftsarchitektur, Redakteurin, Umweltpädagogin „Christianes LandKultur“ (https://christianeslandkultur.wordpress.com)
„Community Gardening ist das Allheilmittel, wenn wir als Gesellschaft verletzt sind.“ Christy
Die "Allianz für Stadtgärtner " möchte die Vielzahl einzelner Initiativen in Erfurt vernetzen und damit für sie mehr Sichtbarkeit und Beteiligung erreichen.
Doritt
Schmidt
Rückrat haben!
Eine offene Gesellschaft ist auch für mich die einzige Gesellschaft in der ich leben möchte. Offenheit ist, wenn man auch anders kann, in Alternativen und im Plural denkt.
Manfred
Sauer
Musiker
Philipp
Kanske
Neurowissenschaftler und Psychotherapeut
Angst und Hass sind keine guten Ratgeber, wenn es um unser Zusammenleben geht. Die eigenen Ansichten in Frage stellen, auf Andere zugehen - das ist mutig.
Dr. Klaus
Weichel
Oberbürgermeister Stadt Kaiserslautern
Kaiserslautern ist eine plurale Gesellschaft, eine weltoffene Stadt im Herzen Europas. Menschen aus rund 150 Nationen, Menschen unterschiedlicher Hautfarbe und unterschiedlicher Religion leben hier friedlich zusammen.
Philipp
Bravos
Ich bin ein 16-jähriger Schüler aus der Nähe von Hamburg. Ich bin bei den Jusos politisch aktiv, bin Schülersprecher an meiner Schule, sehr an politischer Philosophie, Soziologie, und Politikwissenschaften etc. interessiert.
Die Offene Gesellschaft muss jetzt verteidigt werden! Ich möchte am Projekt Zivilisation weiterbauen, die Welt zu einem besseren Ort machen - und das geht mit Abstand am besten in einer offenen Gesellschaft.
Peter
Mann
Designer und Musiker (Guitar-Flamenco, Jazz)
Reflextion, Kommunikation, soziale Verantwortung, Freude am Diskurs, freudvolle und effektive soziale Unternehmnung
Eva
Schröter
Reittherapeutin und Entwicklungshelferin für verwickelte Menschen.
Ob du glaubst du kannst, oder ob du glaubst du kannst nicht - du hast recht.
Tobias
Schwarzenberg
Pfarrer
Ich (Jahrgang 1976) bin nach der friedlichen Revolution von 1989 in einem freien, demokratischen und offenem und europäisch gesinnten Land erwachsen geworden. Ich möchte, dass auch meine Kinder noch in einer offenen Gesellschaft erwachsen werden können
Stefan
Apfelbaum
Teamplayer, Idealist, Coach, Moderator
Ich glaube, dass jeder Mensch mit seinen individuellen Eigenschaften, Fähigkeiten, Wissen und Erfahrungen einmalig ist. Diese Unterschiedlichkeit ist Katalysator für ein gemeinsames, produktives Schaffen und Lernen.
Christine
Brücker
ich bin ich
Wie die Welt um mich herum ist, das erschaffe ich selbst. Nur wenn ich mich bewege, bewegen sich die anderen, bewegt sich die Gesellschaft. Also setze ich mich für die Dinge ein, die mir wichtig erscheinen, denn ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt
Fred
Ape
„Herr Ape, ich habe noch nie von ihnen gehört, aber das war wirklich beeindruckend. Machen sie das beruflich?“ Ja, absolut.
Man soll nicht aufhören nachzudenken.. Auch wenn die humanistischen Ideale, mit denen ich groß geworden bin, manchmal vollkommen zerschossen werden, ich bleibe bei der Sache!
Peter
Roth-Westdickenberg
Demokrat, Christ, Musiker
Ensemble
"Gehen und bleiben", Hans Otto Theater
Theater-Ensemble aus Geflüchteten, die gegenwärtig in Potsdam leben
Unsere Welt ist in Bewegung. Die Debatte um die sogenannte Flüchtlingskrise übersieht viel zu oft das Überraschende, Irritierende, Heitere oder Traurige in den individuellen Geschichten jenseits der Statistiken und Klischees.
Marcel
Storck
Genussmensch
Mohammad
Khanjar
Überall zu Hause, aber in Berlin daheim.
Ich stehe für eine offene Gesellschaft, weil Akzeptanz und ein respektvolles Miteinander die Basis für ein gesundes Zusammenleben sind.
Antje
Pfahl
Wir dürfen Hetze keine Raum geben. Wir müssen einander begegnen, nur so werden wir eine stärkere Gesellschaft - die Grenzen in unseren Köpfe müssen überwunden werden und offen bleiben.
Andrea
Schmelz
Lukas
Harlan
Unternehmen, Gesellschaft verantwortungsvoll zu gestalten
Don't be afraid to make a mistake!
Abolfazl
Yadegari
Master Student im Bereich Informatik an der TUHH
kontaktsfreundlich, kulturfreundlich, neugierig und Technologie Freundlich
Michaela
Pöllabauer
Psychologische Beraterin und soziokratische Moderatorin
Partizipation ist der Königsweg, um gemeinsam zukunftsfähig zu agieren.
Lars
Boettner
Zeit bedeutet Wandel, Wandel bietet Chance
Die Erde dreht sich weiter – mit oder ohne uns
Christian
Aschinger
Anita
Gröger
Ich lebe mit meinen beiden Kindern in der Landeshauptstadt Schwerin. Lebendige Nachbarschaften liebe ich.
Die einzige Konstante ist der Wandel.
Lisa
Benfer
Jung und motiviert
Gemeinsam für eine offene Gesellschaft eintreten - JETZT!
Leo
Speidel
Menschen- und Tierfreund
Jedes Kind verdient es, beschützt von seinen Eltern in sicherer Umgebung aufzuwachsen. Es hat das Recht, zur Schule zu gehen und ohne Angst zu lernen. Dass ich in Europa geboren wurden, ist ein großes Privileg, das ich gerne mit anderen teilen möchte.
Niklas
Kossow
Weit gereist, in Berlin zu Hause. Politikwissenschaftler.
Eines wird heute immer wieder deutlich. Toleranz, Respekt, friedliches Zusammenleben und eine offene Gesellschaft sind nicht selbstverständlich und müssen immer wieder erkämpft und erhalten werden.
Achim
Multhaupt
Susanna und Markus
Nierth
Preisträger der Lutherstädte "das unerschrockene Wort 2017"
Dorothea
Hübner
Seit 15 Jahren gibt es ein Freiwilligenzentrum, das ich leiten darf. Es spiegelt und fördert eine offene und friedfertige Gesellschaft
Das NeuStadtGarten-Team macht auch dieses Jahr wieder mit und setzt am 16. Juni 2018 ein Zeichen für eine offene und tolerante Gesellschaft in Vielfalt und Frieden und lädt um 15 Uhr zu Kaffee im Grünen, einem Spaziergang und Stockbrot am Lagerfeuer ein.
Kerstin
Hagemann
Stefan
Schletter

+