Berliner Demokratietag 2020

Unzählige Berliner:innen setzen sich in Vereinen, Verbänden oder Bewegungen für eine offene und solidarische Stadt ein. Sie zeigen mit Demonstrationen, Petitionen oder solidarischen Unterstützungsstrukturen, dass Demokratie mehr ist als Wählen. Doch nicht alle können gleichermaßen mitmachen: Weil nicht alle den richtigen Pass besitzen, um wählen und mitentscheiden zu dürfen. Weil die meisten öffentliche Orte nicht für alle sicher und zugänglich sind. Weil nicht alle genügend Einkommen haben, um am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

 

Mit dem Berliner Demokratietag am 15. September 2020 wollen wir das vielfältige Engagement für gleichberechtigte Teilhabe in Berlin sichtbar machen. Wir werden einen kritischen, aber konstruktiven Blick auf demokratische Barrieren und Ausschlüsse in Berlin werfen. Zu diesem Anlass finden Veranstaltungen und Aktionen in allen Berliner Bezirken statt. Eine begleitende Video- und Medienkampagne trägt die gesammelten Perspektiven, Ideen und Forderungen für ein demokratisches Berlin für alle in die Öffentlichkeit und Politik.

Alles zum Berliner Demokratietag:

Auf der Website des Berliner Demokratietags sammeln wir alle Informationen, Veranstaltungen, Videos und Social-Media-Beiträge.

Jetzt mitmachen!

Zusammen mit dem Migrationsrat Berlin ruft die Initiative Offene Gesellschaft Kulturschaffende und Zivilgesellschaft ebenso wie öffentliche Einrichtungen und Gewerbetreibende dazu auf, mit eigenen Veranstaltungen und Aktionen zum Demokratietag beizutragen.  

 

Wofür kämpfst du in Berlin? Vom Wahlrecht über Wohnen, Mobilität, Arbeit, Bildung oder Gesundheitsversorgung bis hin zu gleicher Teilhabe an Kunst, Kultur und Medien. Was ist deine Vision für ein demokratisches Berlin für alle?

 

Teile deine Ideen und Forderungen via Instagram & Twitter #DemTagBerlin.

 

Wenn du außerhalb der Veranstaltungen oder Sozialer Medien gern etwas zu den Debatten beitragen möchtest – beispielsweise Ideen oder Forderungen, kannst du dich an den Migrationsrat Berlin oder die Initiative Offene Gesellschaft wenden.

 

Die Veranstaltungsformate gestaltet ihr selbst – natürlich mit Rücksicht auf die jeweils geltenden Abstands- und Hygieneregelungen. 

 

Außerdem laden wir Schulen und andere öffentliche Einrichtungen, Cafés, Buchhandlungen und Geschäfte dazu ein, am Demokratietag einen Raum zu schaffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und eigene Ideen einzubringen für ein Berlin, in dem alle gleichberechtigt teilhaben können. Dafür stellen wir euch im Vorfeld eine kostenfreie Aktionsbox zum Demokratietag, gefüllt mit Material zum Mitmachen, zur Verfügung.  

Kontakt

Für Fragen, Anmeldungen und Bestellungen der Aktionsbox: 

 

Hannah Göppert
goeppert@die-offene-gesellschaft.de
0176 43817275 

Der Berliner Demokratietag wird vom Migrationsrat Berlin und der Initiative Offene Gesellschaft ausgerichtet und durch die Senatskanzlei gefördert.