MITMACHEN!

Wir freuen uns, dass du gemeinsam mit uns ein Zeichen setzen möchtest! Du hast die Möglichkeit, dich nur mit deinem Namen anzumelden oder aber mit Foto und/oder Statement Gesicht zu zeigen.

Eine gültige E-Mail-Adresse.
Die maximale Zeichenanzahl beträgt 255 Zeichen.
Format: 454 × 454 px.
Nur eine Datei möglich.
2 MB Limit.
Erlaubte Dateitypen: png gif jpg jpeg.
Hiermit erkläre ich, dass ich für die hier hochgeladenen Bilder Urheber*in oder der Inhaber des vollumfänglichen Nutzungsrechts bin, das mir beliebige Veröffentlichungen, Bearbeitungen und Unterlizenzierungen dieses Werkes gestattet.
Haltet mich über Neuigkeiten, Mitmach-Möglichkeiten und Aktionen auf dem Laufenden

Unterstützen

Wir haben schon viel erreicht. Rund 50.000 Menschen waren bei etwa 1.000 Aktionen vor Ort dabei. Damit unsere Bewegung noch breiter wird, brauchen wir Ihre Unterstützung. Es gibt viele Wege, mit uns für die offene Gesellschaft einzutreten. Ob klein oder groß - jeder Schritt hilft.

Weitersagen

Wir geben Menschen eine Bühne, die für die offene Gesellschaft eintreten. Wenn das jeder drei Freunden weitersagt, wird das Publikum schnell groß. Auch Liken & Teilen hilft.

Vor Ort sein

Von der Diskussion im Theater bis zum Picknick im Park. Aktionen für eine Offene Gesellschaft brauchen Mitwirkende und Teilnehmer. Hier geht’s zu aktuell geplanten Aktionen in ihrer Nähe.

Aktionen in der Nähe

Spenden

Schon kleine Beträge helfen uns, an Aktionen und Kampagnen für eine offene Gesellschaft zu arbeiten. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Die Spende geht an die adelphi research gemeinnützige GmbH, die sie vollständig der Initiative Offene Gesellschaft für Ihre Aktivitäten zur Verfügung stellt.

FünfVierZwei von 5855 Freund*innen
Roger
Zamofing
Ich verhindere neurolinguistisch tradierte Denk- dort wo sie zu Humankatastrophen werden.
Ohne neue GRUNDLAGE KEINE OFFENE GESELLSCHAFT! Alle wollen beliebige MEINUNGSFREIHEIT, immer weniger wahrheitsgemäss, dafür mit Spin und GEWISSENLOSEM Verzicht auf weiter führenden Wirklichkeitsbezug, letztlich um handlungsrelevant Massenattraktiv zu sein
Marcel
Storck
Genussmensch
Thomas
Böhm
Thomas Böhm, Bergarbeitersohn. Prägende Erfahrung: Unter Tage sind alle schwarz.
Eine offene Gesellschaft ist wie ein Buch - je unterschiedlicher die Charaktere, je mehr Geschichten und Erfahrungen aus vielen Lebensbereichen und Kulturellen vorkommen, desto reicher ist das Buch.
Mohammad
Khanjar
Überall zu Hause, aber in Berlin daheim.
Ich stehe für eine offene Gesellschaft, weil Akzeptanz und ein respektvolles Miteinander die Basis für ein gesundes Zusammenleben sind.
Daniela
Tepper
Journalistin, Moderatorin, Selbständige
Freiheit der Meinungsäußerung, Freiheit im Denken und Handeln. Freiheit ist eines der höchsten Güter, die es zu pflegen und bewahren gilt, und ich möchte gerne den mir möglichen Teil dazu beitragen.
Klaus
Mohrs
Oberbürgermeister Stadt Wolfsburg
Ein friedliches Zusammenleben, gesellschaftlicher Zusammenhalt, und gegenseitige Achtung und Anerkennung sind ein hohes Gut. In unserer so jungen Stadt ist es gelungen eine von Toleranz geprägte demokratische Stadtkultur zu entwickeln.
Felix
Francke
Ich beschäftige mich mit Digitalisierung und Europäischer Integration
Wir müssen die existentielle Angst von Menschen, die schlechter auf die Individualisierung des Kapitalismus reagieren können, anerkennen und in Gemeinschaft – zumindest auf europäischer Ebene – Wege finden ihr Vertrauen in ihr Können wiederherzustellen.
Ellen
Fetzer
Ich koordiniere einen internationalen Studiengang im Bereich Landschaftsarchitektur.
Jeder Mensch ist ein Quell von Wissen. Wissen ist wohl die einzige Ressource, die sich durch Teilung vergrößert. Lasst uns gemeinsam lernen, dieses Wissen durch Austausch zu mehren. Habt Mut, auch auf die Andersdenkenen zuzugehen und sie einzubeziehen.
Frauke
Frech
Künstlerin, Aktivistin, Schönheitsexpertin bei Grand Beauty on Tour
Ich suche nach einem kraftvollen Zugang zu meiner*m Gegenüber, um durch den Austausch etwas Verbindendes in einander zu entdecken, das diesen Moment überdauern und die Wirklichkeit zwischen uns verändern kann.
Marlies
Förster
nach 54 Berufsjahren im Gesundheitsbereich in Deutschland und Nepal will ich einen aktiven Friedensbeitrag leisten, alltagstauglich!
Zeichen setzen, Haltung zeigen, innere Werte von Respekt, Würde, Freiheit, Menschenrechte in dialogischer Haltung vertreten. Den Auswirkungen des Neuliberalismus widersprechen. Neue Wege gemeinsam suchen
Dieter
Seidel
Kulturschaffender
Adrian
Henning
„Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut." Thukydides
Stephanie
Mund
Schulsozialarbeiterin
Nur gemeinsam sind wir stark! Es ist genug für alle da!
Lucas
Cramer
Harry
Kalinowsky
Bin ein europäisch gesinnter Liberaler
Die Luft zum Atmen habe ich nur in einer offenen Gesellschaft.
Masoud
Matinfar
Sozialbetreuer
Man muss sich immer beherrschen und befreien.
Brigitte
Hentschel
Bewegt und engagiert
Unbedingt der Gehirnwäsche entgegentreten
Peter
Hanß-Klinkhammer
Marion
Bauer
Mein Menschenbild: Freiheit und Verantwortung (s. auch Prof. Viktor Frankl)
Wenn an vielen kleinen Orten, viele kleine Menschen kleine Schritte tun, kann man das Gesicht der Welt verändern!
Katrin
Hartmann
Für den Erhalt einer freien, demokratischen, toleranten, respektvollen, einer offenen Gesellschaft, dürfen wir nicht still bleiben.
Daniela
Celio
Hier will ich für Humanismus, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, Toleranz, gleiche Rechte für Alle und friedliches, respektvolles Miteinander einstehen.
Matthias
Jung
Landessozialpfarrer der ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Wir sind die Mehrheit. Wir sollten alles dafür tun, dass das so bleibt.
Sibylle
Rohr
Wer den Himmel im Wasser betrachtet, findet Fische auf den Bäumen - chinesisches Sprichwort

Die Gesellschaft sind wir alle. Deshalb MITDENKEN MITMISCHEN EINMISCHEN MITGESTALTEN wo immer es für jeden Einzelnen die Möglichkeit gibt.
Kea
von Garnier
Buch-Autorin, Grafikerin, studiert Literatur und Philosophie, Bloggerin auf hello mrs eve und thirtyplus
Wir dürfen denen, die gegen eine offene und freie Gesellschaft schreiben und reden, nicht die Bühnen der digitalen und analogen Welt überlassen. Jetzt ist die Zeit, sich bemerkbar zu machen.
michaela
barthe
Alexander
Rose
Bin ein Kämpfer liebe kuturelle Vielfalt und bin stolz auf unsere geschaffene Demokratie hier im Lande
Kulturelle Vielfalt und freie Entfaltung für jeden einzelnen sind für mich unabdingbar und eine Bereicherung. Nur so sind wir in der Lage uns im Sinne aller hier lebenden Menschen fortzuentwickeln. Für die Fortführung der Freiheit müssen wir kämpfen.
Julia
Landgrebe
Kulturtante
Johannes
Hillje
Politik- und Kommunikationsberater
Eine offene Gesellschaft fragt nicht wo Du herkommst, sondern wo Du hinwillst.
Brigitte
Vilgis
Tue was du liebst!
Die Zeit der Mauern und Egomanen neigt sich dem Ende zu und ich freue mich auf das Zeitalter der Menschlichkeit und Verbundenheit und der Freude miteinander...
Anke
Scharrahs
Wer sich Neuem, Fremdem öffnet, wird oft - unverhofft - reich beschenkt.
Nicole
Meyer
Sozialpädagogin und Diakonin
Angela
Plenz
Erdenbewohnerin
Demokratie ist die einzige Gesellschaftsform, die eine Kultur der Fragen ohne festgelegte Antworten zulässt! Lasst uns diese Freiheit bewahren!!!
Vera
Rodenhoff
„Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will„ so Einstein.
Hinzukommen muss eine neue Art von Handeln basierend auf Mitgefühl und Achtung allen lebenden Wesen und der Umwelt gegenüber.
Leo
Königsberg
Bildender KÜNSTLER
Wir sind alle durch ein gemeinsames Bewusstsein verbunden.........!
Marc
Hettich
Freier Journalist & Mediengestalter
Ich bin froh und dankbar, in einer offenen Gesellschaft leben zu dürfen.

Viele Instrumente helfen bei deren Erhalt und Festigung:
Kultur, Sport, Politische Bildung für Jung und Alt...

Nichts ist dabei wichtiger als Empathie.
Charlotte Muijs
Charlotte
Muijs
Mit "die Öffentlichkeit" starte ich eine Bewegung von lokal etablierten und bundesweit vernetzten Orten, an denen politische Teilhabe für jede*n einfach gemacht wird.
Günter Wallraff sagte einmal: "Die Öffentlichkeit ist der Sauerstoff der Demokratie."
In diesem Sinne betrachte ich die offene Gesellschaft als Lunge unserer Demokratie. Nur Offenheit, Vielfalt und Zusammenhalt lassen uns auf Dauer frei atmen!
Jutta
Deußer-Kaeohl
Überzeugte Demokratin, Sozialpädagogin
Eine offene Gesellschaft braucht Mut und ist die beste mir bekannte Gesellschaftsform
Lukas
Onken
Musikliebender, im Kulturbereich tätiger, junger Familienvater
Unserer Demokratie und ihrer Werte sind nicht selbstverständlich. Ich möchte nicht mehr schweigen und im stillen Kämmerlein analysieren, sondern aktiv an unserer offenen Gesellschaft arbeiten und für sie einstehen! #dafür
Antje
Lehbrink
Elisabeth
Pauli
Annette L.
Quadbeck
So will ich auch weiterhin leben: frei - gleichberechtigt- tolerant
anna.gerhards@gmail.com
Gerhards
Der Wecker klingelt. Zeit aufzustehen und den Grundrechten den Rücken zu stärken.
Vera
Gliem
Als Kunsthändlerin und -verlegerin interessiere ich mich für unterschiedliche Blickwinkel, kulturelle Vielfalt und Bildung
Für eine gute Beziehung arbeiten wir. Für unsere Kinder und Familie sorgen wir. Freundschaften pflegen wir. Das gilt auch für eine offene Gesellschaft, jeden Tag aufs Neue etwas gemeinsam dazu beitragen, sie zu fördern.
Peter
Mann
Designer und Musiker (Guitar-Flamenco, Jazz)
Reflextion, Kommunikation, soziale Verantwortung, Freude am Diskurs, freudvolle und effektive soziale Unternehmnung
Bruno
Tomasicchio
Politisch aktiver Handwerker.
Die offene Gesellschaft lebt von denen die die Gesellschaft von Menschen lieben.
Julia
Müller
21 jährige Studentin
Ich möchte Teil einer offenen Gesellschaft sein, die es allen Menschen ermöglicht ihre eigene Lebensform in Freiheit ausleben zu können, die Umsetzung unserer Grundrechte ist dafür essentiell.
Leipziger
Synagogalchor e. V.
Nichtjüdischer Chor pflegt jüdische Musik seit 1962
Wir geben unsere Stimme(n) für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen - für eine Gesellschaft, in der Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz haben.
Julia
Wendt
Kulturmanagerin aus Berlin
Der Wert eines Dialoges hängt vor allem von der Vielfalt der konkurrierenden Meinungen ab. (Karl Popper) Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der es einen vitalen Austausch gibt und in der die Menschen bewusst Demokratie praktizieren.
Rainer
Zimmermann
Jetzt habe ich Zeit, neben familiären Belastungen mich um den Menschen in der Gesellschaft zu kümmern.
Wir haben ein demokratisches Gemeinwesen aufgebaut. Natürlich ist es veränderungsbedürftig. Wenn die verfassungsmäßigen Grundsätze unseres Staates und Europa radikal verändern werden sollen, müssen wir uns wehren.
Vincent
Sauer
Tischler, 22
Das Gute wird zu selten benannt!

+