Die Debatte in Deutschland

Die Form:

Eingeladene Gäste geben kurze Statements, dann wird im Saal diskutiert.

Die Orte:

Theater, Universitäten, Kulturvereine, Clubs.

06.12.2015 11:00
Frankfurt
Mitwirkende: 
Harald Welzer
Richard David Precht
Tina Soliman
Manuela Bojadzijev
Moderation: 
Harald Welzer

Der Eintritt ist frei

Debatte im Schauspiel Frankfurt/Main am 6.12.2015. Mit Manuela Bojadijev, Richard David Precht und Tina Soliman. Moderation: Harald Welzer. Foto: Jessica Schäfer
Debatte im Schauspiel Frankfurt/Main am 6.12.2015. Mit Manuela Bojadijev, Richard David Precht und Tina Soliman. Moderation: Harald Welzer. Foto: Jessica Schäfer
Debatte im Schauspiel Frankfurt/Main am 6.12.2015. Mit Manuela Bojadijev, Richard David Precht und Tina Soliman. Moderation: Harald Welzer. Foto: Jessica Schäfer

Solange wir uns nicht fragen wohin unsere Geldströme gehen und was wir damit zu tun haben, kann ich moralische Statements nicht akzeptieren. Große Geldströme entscheiden politisch. Wir sollten uns hier am Finanzplatz Frankfurt über die Systematik Gedanken machen. Das ist die Verantwortung eines Finanzplatzes.

Ich bin stolz, dass dieser Saal voll ist. Weil es unbedingt notwendig ist, dass wir miteinander reden. Das ist das einzige Mittel gegen Angst. Aber diese Veranstaltung kann nur der Anfang sein, wir müssen das selbst machen.

Debatte im Schauspiel Frankfurt/Main am 6.12.2015. Mit Manuela Bojadijev, Richard David Precht und Tina Soliman. Moderation: Harald Welzer. Foto: Jessica Schäfer

Offensein ist ein Wert. Und aus Werten setzt sich Identität zusammen. Mit der Idee einer offenen Gesellschaft sprechen wir von einem Identitätsangebot. Die offene Gesellschaft muss immer wieder errungen und wertgeschätzt werden. So wie das Leben selbst.

Welche Freiheit glauben wir eigentlich zu verlieren?

Unsere Gesellschaft funktioniert nur für uns. Und zwar auf Kosten anderer. Darüber müssen wir unbedingt im Gespräch bleiben.